Wassernutzung mit Ressourceneinsparung

Wassernutzung mit Ressourceneinsparung

Wasser ist lebenswichtig für Mensch und Tier und kann dennoch vielfältig genutzt werden. Seine potenzielle Energie kann in Strom verwandelt werden. Auch wenn die Schweiz zu den Wasserschlössern Europas zählt, ist ein nachhaltiger Umgang mit Wasser zwingend notwendig.

In der Haustechnik werden immer wieder neue Techniken entwickelt für Grau- und Regenwasserverwendung. Grauwasserrecycling ist besonders in Mehrfamilienhäusern lukrativ oder in mehrgeschossigen Gebäuden wie Hotels und Bürogebäuden.

Die aktuelle Marktsituation für Regenwasseranlagen wird seit einigen Jahren durch die steigenden Investitionen in Immobilien und deren qualitative Anlagen sowie durch steigende Trink- und Abwassergebühren begünstigt. Auch wenn die Grauwassernutzung auf dem Markt noch nicht so etabliert ist, wird es bei Betreibern von Hotels, Campingplätzen und Sportanlagen zunehmend benutzt.

Grauwasser stammt aus der Gebäudeinstallation und wird von Duschen, Badewannen und Waschbecken separat vom sonstigen Abwasser gesammelt. Je nach Körperreinigungsprozedur pro Person entsteht mehr oder weniger Grauwasser, dass genutzt werden. Berechnungen des Grauwasseranfalls gehen von Erfahrungswerten und der Anzahl der Personen aus. Regenwasser dagegen stammt aus natürlichem Niederschlag und wird in der Regel als Abfluss von den Dachflächen eines Gebäudes gesammelt. Das bedeutet, dass Menge und Intensität der gespeicherten Menge variieren. Die Anlagentechnik besteht aus einem Leitungssystem zum Sammeln, bei Regenwasser mit Filter, bei Grauwasser mit Aufbereitungstechnik. Dazu gehört jeweils ein, vom Trinkwassernetz völlig entkoppeltes System zum Verteilen. Dazwischen befinden sich Wasserspeicher mit Überlauf sowie Pumpentechnik und automatische Nachspeiseeinrichtung.

Der Speicherbehälter kann in der Erde eingegraben oder im Gebäude aufgestellt sein. Grauwasserrecycling und Regenwasserverwendung verbergen ein enormes Potenzial. Neben dem schonenden Effekt für die Umwelt, sorgt diese nachhaltige Nutzung von Wasser auch für einen kostensparenden Faktor.