Was kann man tun bei einem Sanitär-Notfall in Zürich?

Was kann man tun bei einem Sanitär-Notfall in Zürich?

Wer kennt die Situation nicht: Da ist man gemütlich am kochen oder waschen und stellt plötzlich fest, dass man im Wasser steht. Oder aber die Heizung steigt aus oder tropft. Just dann ist natürlich der Sanitär des Vertrauens nicht ereichbar. Nicht gut, denn die Wohn- oder Geschäftsräume leiden strukturweise, und ohne Heizung wirds im Winter ungemütlich.

Hier ist, was Sie bei einem Sanitär-Notfall in Zürich, insbesondere bei einem Wasserschaden tun können, um den Schaden zu minimieren:

  1. Stellen Sie den Haupthahn ab

Suchen Sie als Erstes den Haupthahn, um die Wasserzufuhr zum Gebäude abzustellen und so weiteren Schaden zu vermeiden. Der Haupthahn ist üblicherweise im Keller, auf der Seite der Strasse. Sollten Sie ihn nicht finden, dann sollten Sie die Hausverwaltung anrufen. Bei Geschäftsgebäuden kann der Hauswart das Abschalten übernehmen.

  1. Informieren Sie den/die Eigentümer des Gebäudes

Anschliessend sollten Sie unbedingt den oder die Eigentümer des Gebäudes über den Vorfall informieren. Der Wasserschaden wird mit höchster Wahrscheinlichkeit weitere Handlungen am Gebäude notwendig machen, so dass sie informiert sein müssen. Unter anderem kann es notwendig sein, das Gebäude aufwändig mit Maschinen zu trocknen.

  1. Rufen Sie eine Sanitärfirma in Zürich

Rufen Sie dann unbedingt eine Sanitärfirma in Zürich an, um den Schaden zu beheben. Es gibt mehrere Unternehmen, die einen Notfallservice anbieten. Eines davon ist unsere SADATHERM, der Sanitär aus Regensdorf. Wählen Sie ganz einfach die Nummer 044 840 50 50 unserer Sanitärfirma bei Zürich – wir sind dann in Kürze bei Ihnen.

Natürlich müssen Sie bei einem Heizungsschaden das Wasser nicht abstellen. Es ist jedoch Vorteilhaft, schnellstmöglich eine Sanitärfirma aus Zürich zur Hilfe zu rufen oder aber die SADATHERM, den Sanitär Ihres Vertrauens aus Regensdorf zu informieren.