Klimaanlage – Senken Sie Ihre Kosten fürs Kühlen

Klimaanlage – Senken Sie Ihre Kosten fürs Kühlen

In Industriebetrieben sind die Energiekosten zu einem wesentlichen Faktor geworden. Mit weiter steigenden Energiepreisen erhöht sich der Kostendruck kontinuierlich. Bei der Erzeugung von Kälte ist ein thermodynamischer Kreislaufprozess notwendig. Es wird also einem Körper Wärme entzogen und diese Wärme muss einem anderen Körper wieder zugeführt werden. Zur Realisierung eines derartigen thermodynamischen Kreisprozesses gibt es verschiedene Verfahren, die auf unterschiedlichen physikalischen Vorgängen beruhen. Die gebräuchlichsten sind:

  • Kompressionskälteprozess, unter Zufuhr mechanischer Energie
  • Kaltdampfkälteprozess mit Kältemitteln, die bei den Arbeitstemperaturen den Aggregatzustand zwischen Dampf- und Flüssigkeitsphase ändern
  • Kaltluftkälteprozess mit Luft als Kältemittel, ohne Aggregatzustandsänderung
  • Dampfstrahlkälteprozess beispielsweise mit Wasserdampf als Treibmittel und Wasser als Kältemittel

Der Neubau, die Erneuerung oder Erweiterung Ihrer Klimaanlage sind ideale Zeitpunkte, um den Grundstein zu legen für eine energieeffiziente Anlage mit tiefen Betriebskosten. Wenn Sie am falschen Ort sparen, hat dies Kostenfolgen über die gesamte Lebensdauer Ihrer Klimaanlage. Wenn man bei Klimaanlage von Betriebskosten spricht, so meint man eigentlich Energiekosten. Denn die Aufwendungen für Energie machen 60 bis 80% der gesamten Kosten aus. Bereits bei mittleren  Anlagen sind dies schnell 30 000 Franken im Jahr. Ein Betrag, der sich stark reduzieren lässt – auch bei gut betriebenen Anlagen. Einfache Optimierungsmassnahmen versprechen ein gutes Kosten- und Nutzenverhältnis und kurze Amortisationszeiten. Damit kann die Energieeffizienz Ihre Klimaanlage schnell und ohne grosse Investitionen spürbar erhöht werden. Solche Verbesserungen sind überall möglich – in Gewerbebetrieben ebenso wie bei Detailhändlern, in Gastronomiebetrieben, Industrieanlagen sowie Dienstleistungsgebäuden.